Sonntag, 2. November 2014

Schneidertasche – Sewing Bag by Art van Mil from 'Sauber eingefädelt'

Bist Du eine leidenschaftliche Schneiderin? Dann hast Du sicherlich wie ich auch so allerei Utensilien, um Deinem Beruf oder Hobby zu frönen. Und ich brauche ständig alles in Griffbereitschaft. Kennst Du das, wenn Du gerade an Deinem Projekt arbeitest und gleichzeitig Schere, Stecknadeln und Schneiderkreide und und und benötigst? 
Die Schneidertasche: allzeit bereit für den nächsten Näheinsatz
Ich wechsele auch gern mal den Arbeitsplatz und dann bleibt ständig etwas liegen. Eben noch habe ich die Schere am Schneidetisch benötigt, auf dem Weg zur Nähmaschine habe ich sie aber leider vergessen.
Praktisch: die Nähtasche hat drei Fächer für alle wichtigen Utensilien
Deshalb musste eine neue Tasche her und was lag da näher, als eine Schneidertasche zu nähen? Damit ich sie immer dabei habe, wurde aus meiner Idee eine Bauchtasche. 

Alles griffbereit: Schere, Notizheft, Nadeln …
Ich habe wie gesagt immer so Einiges, was ich für meinen Nähprozess benötige und deshalb waren mir Unterteilungen in meiner Tasche sehr wichtig.
 
In die Nähtasche passen ganz wunderbar Schere, Druckknopfzange, Stecknadeln…, je nach dem, was ich gerade zum Handarbeiten benötige.
Von der Seite erkennt man gut den Schnitt der Schneidertasche
Ich habe eine Mischung aus praktischen und angesagten Stoffen verwendet. Die Bändchen bestehen aus gestreifter Baumwolle.
Ein Griff in die Tasche und Du hast alles zur Hand
Der Außenstoff vorne und hinten ist eine senffarbene Wolle mit toller Struktur.
Tasche von hinten
Als Befestigung für die Bändchen und auch für die Innenseiten habe ich einfach die Rückseite des Kunstleders verwendet. Sie besteht aus einem wunderschönen Strukturgrau und ist angenehm fest. 

Die Schneidertasche wird mit einer Schleife um den Körper gebunden und fixiert
Zur Befestigung der Bändchen habe ich lange überlegt, ob ich Druckknöpfe oder eine Schnalle verwenden soll – aber ich fand ein traditionelles Binden von Bändern mit einer hübschen Schleife auch mal ganz schön. Außerdem kann man so die Weite immer der aktuellen Körperform anpassen :-) 
Die Tasche lässt sich vorn, seitlich oder hinten getragen werden
Das Praktische an der Tasche ist, dass man sie in alle Richtungen tragen kann, ganz so, wie es gerade am besten passt. Auch an der Seite und hinten ist es ein angenehmes Tragegefühl.
Nähtasche hinten getragen 

An den Seiten, vorn und hinten als Verzierung und für die Kompartimente habe ich ein butterweiches veganes Leder verwendet. Es verleiht der Schneidertasche einen spannenden Look und eine gute Stabilität.
Mit den hübschen Bändchen wird die Tasche festgebunden. Sie ist aber auch auf einem Tisch standfest

Die Nähtasche lässt sich somit auch gut auf einem Tisch abstellen. 
Die Seiten und der Boden der Schneidertasche sind aus einem edlen, geschmeidigen veganen Leder genäht, was der Tasche eine schöne Stabilität verleiht
Zur Stoffkombination wollte ich Euch noch erzählen, wie ich auf sie gekommen bin. Ich war mit meiner Familie im Wald spazieren, als uns eine andere Familie entgegen kam. Die Frau trug eine hellbraune Ledertasche zu einem senffarbenen Pulli. Der Mann, der neben ihr ging, hatte einen schwarz-weiß gestreiften Schal um den Hals gebunden. So nebeneinander gefiel mir die Kombination so gut, dass die Idee für meine Stoffauswahl geboren war!
So, und nun Tasche umgebunden und weiter ans Werk!

Der senffarbne Wollstoff im Detail: er hat eine wunderschöne Struktur

Kommentare:

  1. Das ist eine sowohl sehr praktische als auch vor allem wunderschöne Tasche geworden!

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bauchtasche ist wirklich sehr schön! Ich gedenke ernsthaft, mir auch so etwas zu basteln. Mir wäre sie wahrscheinlich einen Hauch zu groß, aber das ist ja kein Problem. Hast Du das Kunstleder mit der normalen Maschine genäht? Eine Industriemaschine habe ich ja leider nicht...
    VG Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kristina, Danke :-)
      Die Tasche kann man ja auch kleiner nähen ;-) Und nein, man braucht dazu nur eine ganz einfache Haushaltsnähmaschine. Wie gesagt, wenn ich demnächst mal wieder etwas Zeit habe, werde ich ein Schnittmuster dafür erstellen.
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Follow