Sonntag, 18. Mai 2014

Babybettrolle – so nähst Du sie

Follow Hallo! Schön, dass Du vorbeischaust!

Dies ist also mein erster Post. Dann stelle ich mich mal kurz vor: mein Name ist Vanessa und ich habe ständig neue Ideen und Näh-Projekte, die ich Euch hier gern vorstellen möchte.
Alles begann vor ungefähr 25 Jahren, da war ich 10 Jahre alt...ja, genau, jetzt kannst Du nachrechnen, wie alt ich bin :-) Auf jeden Fall hatte ich damals den Wunsch, eine Patchworkdecke zu nähen. Die lustigen, aneinandergereihten kleinen Quadrate haben mir schon immer gefallen. Kaum den Wunsch ausgesprochen, habe ich auch schon den Stoff dafür geschenkt bekommen und dann?....Trommelwirbel...tada! leider nichts....Ja, bei der Idee blieb es dann irgendwie. 
Wieso diese Patchworkdecke nie entstanden ist, kann ich Euch leider auch nicht mehr erklären, aber ich erzähle Euch jetzt hier in diesem Blog, wie ich viele, viele Jahre später meine einstige Nähidee zum Leben erweckt und erweitert habe. Ich bin nämlich Mama geworden und wie Ihr vielleicht wisst, nähen viele Mütter gern, es ist ja auch ständig Bedarf an Windeltaschen, Babyhosen, Wickelunterlagen, Lätzchen und so weiter. Bei mir hat sich meine Nähleidenschaft hauptsächlich auf Taschen, Kissen, Decken und ein paar andere Sachen konzentriert. Und dann habe ich einfach mal losgelegt und mich in der Elternschule für einen Nähkurs eingeschrieben. Ja, und jetzt kann ich endlich nähen nach vielen Tutorials, Büchern und Hunderten Stunden an der Nähmaschine. Damit Ihr Euch vorstellen könnt, was mir Freude macht, geht's jetzt auch endlich los mit meinen Nähprojekten.

Heute zeige ich Euch eine Näharbeit, die sich schnell realisieren lässt, einfach, sehr hübsch und praktisch ist: eine Bettrolle fürs Babybett!
Mein kleiner Sohn schläft nämlich gern mit dem Kopf gegen die Bettwand gedrückt. Da diese aber hart ist, fand ich eine Nestchenrolle ideal, da sie nicht riesig wie ein Kissen ist, welches für kleinere Kinder noch nicht geeignet ist, dennoch kuschelig und später kann man sie auch gut zum Anschmiegen und in-den-Arm-nehmen verwenden.
Voilà, hier ist meine Baby-Lagerungsrolle:

Patchwork-Bettschnecke selbst genäht

Für meine Bettschnecke habe ich eine Patchrolle aus Quadraten mit einer Größe von 25 x 25 cm gekauft, die ich im Patchwork aus Dreiecken zusammengenäht habe. Meine Bettschlange ist knapp 1,8 m lang, ich habe von meinen 20 gekauften Quadraten nur 12 verwendet. Für die Rückseite habe ich Sweatshirtstoff gewählt, der erstens sehr weich ist und zweitens günstiger ist, als zum Beispiel Öko-Teddyplüsch, der sicherlich auch sehr schön dazu gepasst hätte. Kleiner Tipp: den Sweatstoff vorher waschen und im Trockner trocknen, damit es beim späteren Waschen keine Abfärbungen und kein Einlaufen (mind. 5%) gibt. 

So habe ich es gemacht: 
So nähe ich ein Patchwork-Dreiecksmuster


Zwölf Quadrate von Ecke zu Ecke halbieren, daraus ergeben sich dann nach Durchtauschen der Stoffdreiecke zwölf neue Quadrate). Aus den halbierten Quadraten jeweils zwei unterschiedliche Stoffdreiecke wieder als Quadrat zusammennähen. Diese schneidest Du noch mal an den Ecken durch (am besten mit einem Lineal und Rollschneider)
Patchwork-Dreieck halbiert mit Rollschneider und Quiltlineal

und nähst sie wieder mit unterschiedlichen Stoffen zusammen, das Ergebnis sieht dann so aus: 
Patchwork-Dreiecke

So sieht die Bettschnecke zusammengenäht mit der Sweatshirt-Rückseite aus:

Danach kannst Du die Stoffhülle befüllen. Mit dem sogenannnten Leiterstich wird die Öffnung zusammengenäht. Ich habe für die Füllung das vorherige, gewaschene und gefaltete Nestchen verwendet, sozusagen ein Upcycling. Genauso gut könnte man auch mit Polyesterkügelchen den Schlauch befüllen. Wer den Schlauch später separat waschen möchte, sollte einen Reißverschluss einnähen.

Leiterstich, auch Matratzen- oder Zauberstich genannt

Und hier noch mal in voller Schönheit die Babybettrolle


Update: dieser Nähtipp ist auch bei Brigitte.de erschienen!


Vielen Dank fürs Lesen, 

Hat Dir mein Beitrag gefallen? 
 Über ein Facebook-Like würde ich mich sehr freuen:   https://www.facebook.com/art.vanmil

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Follow