Freitag, 19. Februar 2016

Applizierte und gestickte Namen auf Taschen und Kissen – genähte Geschenke

Hallo, liebe Leser!
Schön, dass Ihr vorbeischaut! In letzter Zeit ist es hier etwas ruhiger geworden. Das liegt daran, dass ich momentan stark "im Hintergrund" arbeite. Ich probiere viele neue Techniken aus, wie zum Beispiel Siebdruck und andere Arten von Stoffdruck, ebenso wie neue Taschenmodelle. Darüber werde ich demnächst auch ein mal schreiben, aber bis jetzt ist das alles noch sehr im Schaffensprozess. Beim Erlernen neuer Techniken braucht mal viel Zeit und Geduld, damit man irgendwann ans Ziel kommt –hoffentlich ;-)

Zwischendurch gibt es aber immer mal wieder einige Anlässe, um Selbstgemachtes zu verschenken und das möchte ich Euch nicht vorenthalten. Vielleicht ist ja auch für Euch eine passende Idee für das nächste selbstgenähte Geschenk dabei.

Für zwei sehr nette Frauen aus unserem Kinderbetreuungskreis habe ich jeweils eine Initialen-Kosmetiktasche genäht. Und für meine liebe, langjährige Freundin Uli ein Kuschelkissen für ihr neugeborenes Töchterlein. Aber dazu gleich mehr. Erst mal zeige ich Euch die Taschen.

Diese habe ich aus einem ganz wunderbaren Stoff (Checkpoint 193) von der dänischen Textilfirma Kvadrat genäht, über die ich auch schon seit langer, langer Zeit einen kleinen Bericht schreiben wollte. Aber ich schweife ab. Zurück zum Thema – der Stoff ist aus einem geriffelten, beidseitig nutzbarem Material, so dass ich kein Innenfutter zu vernähen brauchte. Aber nur ein einziger toller Stoff war mir nicht individuell genug und so habe ich die Initialen appliziert.
Zunächst habe ich dazu die Anfangsbuchstaben auf Papier ausgedruckt und ausgeschnitten. Das dauert meist am längsten ;-)

Personalisierte Kosmetiktaschen
Dann habe ich die Vorlagen auf den Stoff übertragen, den ich für die Buchstaben verwenden wollte. So, und jetzt schlage ich den Bogen zu meinen anfangs erwähnten Stoff- und Farbexperimenten :-) Und zwar habe ich für die Buchstaben ein Kunstleder verwendet, auf das ich vor einiger Zeit mit einem Farbblockierer gezeichnet hatte. Wie Ihr seht, ganz einfache florale Muster. Danach habe ich mit einer Farbrolle über das restliche Kunstleder und über den getrockneten Farbblockierer (für ganz Eilige: Ihr könnt ihn mit einem Fön trocknen) die Stoffmalfarbe aufgetragen.


Ausschneiden der Buchstaben 















Schöne Strukturen: So einfach könnt Ihr eine Tasche individualisieren 
Die Buchstaben habe ich dann mit einem einfachen Steppstich auf die vorbereiteten Taschenseiten aufgenäht. Damit der Nähfuss auf dem bemalten Kunstleder gut rutscht, empfehle ich einen Teflon-Nähfuss.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Cooler Stoff mit individuellen Initialen 

GENÄHTE GESCHENKIDEE NO 2
Hierfür braucht Ihr eine Stickmaschine oder Ihr lasst Euch den Stoff besticken, was inzwischen in vielen Geschäften schnell und unkompliziert realisiert wird.

Als Stoff habe ich einen weichen, aber schön strukturierten und gut zu bestickenden Möbelstoff verwendet. Bei einem solchen Stoff kann man sich auch die Bügeleinlage sparen.



Für den unteren Teil der Vorderseite und die Rückseite habe ich einen kuschelweichen Babycord mit farblich passendem Blütenmuster vernäht.


Auch bei der Form habe ich es mir einfach, aber optisch sehr ansprechend gemacht. Ich habe einfach die Form des Stickrahmens (Pfaff Creative 4.0 260x200mm) als Schnittmuster verwendet. Diese ist rechteckig mit abgerundeten Ecken.

Gutes Format, schöne Erinnerung: ein Kuschlekissen als Geburtsgeschenk
Von bestickten Seite habe ich den unteren Streifen wegschnitten und weil der viel zu Schade für die Restkiste war, habe ich ihn einfach gleich für die Rückseite verwendet. Das fehlende Teil für die Rückseite habe ich einfach so groß ausgeschnitten wie das bestickte Vorderseitenteil. So kann man Stoff sparen und gleichzeitig eine tolle Seitenansicht kreieren.
Besonders spannend: auch von der Seite macht das Kissen eine gute Figur
Beim Zusammennähen habe ich eine Wendeöffnung gelassen, die ich gleichzeitig zum Befüllen des Kissens nutzen konnte. Das Kissen habe ich mit einer Polyesterflockenfüllung gestopft, die allergenfrei ist. Zum Schluss wird die Öffnung dann per Hand mit dem Matratzenstich zugenäht.
Schöne Farbzusammenstellung: Senffarben und ein sonniges Orange. Beim Stickgarn mache ich keine Kompromisse und  verwende ausschließlich hochwertiges, glänzendes Garn (hier Brildor)
Fertig! Ein kleines und feines Geschenk!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Follow